• BLOG
  • Blogeintrag
  • Die 5 häufigsten Fehler bei der Präsentation der Immobilien­bewertung #297

Die 5 häufigsten Fehler bei der Präsentation der Immobilien­bewertung #297

Markus Langenbach -

Jeder Eigentümer einer Immobilie stellt sich früher oder später die Frage, wie viel das eigene Haus oder die eigene Wohnung eigentlich wert ist. Eine Antwort darauf erhält man mithilfe einer professionell durchgeführten Immobilienbewertung.

Immobilien sind jedoch so unterschiedlich wie seine Besitzer – daher wird ihr Wert auch unterschiedlich eingeschätzt. Als Eigentümer schätzt man seine Immobilie in der Regel recht hoch ein, während so mancher Kaufinteressent eine ganz andere Vorstellung hat. Oftmals haben solche Einschätzungen viel mit dem individuellen Geschmack zu tun.

Immobilienexperten wie z.B. Makler sehen die Immobilie mit neutralen Augen, sie beurteilen sie aufgrund ihrer Fachkenntnis mit einer fundierten Immobilienbewertung und kommen oft zu einem differenten Ergebnis.

Das berühmte Wasserglas – betrachtet man es als halbvoll oder halbleer?

Genau das spiegelt jedoch die Herausforderung wieder, derer man sich als Makler stellen muss.

Wie kommt man unter diesen Voraussetzungen zu der gewünschten Preiseinigkeit – Welche Fehler gilt es bei der Präsentation der Immobilienbewertung zu vermeiden, damit das Bewertungsergebnis nicht zum Dissens führt.

Im heutigen BLOG Beitrag  wollen wir uns diese 5 Fehler genauer betrachten, damit Sie am Ende vor allem nicht nur einen zufriedenen Kunden, sondern auch ein verkaufbares Mandat haben. Bleiben Sie gespannt, bis gleich!

Zurück