• BLOG
  • Blogeintrag
  • Wie bewertet man bei älteren Immobilien die Renovierungskosten? #132

Wie bewertet man bei älteren Immobilien die Renovierungskosten? #132

Markus Langenbach -

Wie kann man als Immobilienmakler Eigentümer von einem marktgerechten Verkaufspreis überzeugen? Besonders dann, wenn eine Immobilie renovierungsbedürftig ist sind die Verkaufspreis-Vorstellungen der Eigentümer sehr häufig unrealistisch. In diesem VideoBlog geben wir einen Einblick, wie man als Makler mit dieser Situation am besten umgehen kann.

Die Grundlage für einen konstruktiven Dialog zur Preisfindung ist eine professionelle Immobilienbewertung. Hierbei sollte man allerdings bei renovierungsbedürftigen Immobilien einen sinnvollen Weg finden vorhandene Schwachstellen zu kommunizieren. Eine detaillierte Aufstellung der notwendigen Renovierungsmaßnahmen ist dabei der erste Schritt.

Die nachfolgende Bewertung der anstehenden Kosten ist eine subjektive Einschätzung, die allerdings ein wichtiger Faktor für den Kundendialog darstellt. Aber auch dann, wenn man alle Positionen der Renovierungsmaßnahmen akribisch vorbereitet hat, ist das noch keine Garantie für den Abschluss eines Maklerauftrags.

Wir erklären in diesem VideoBlog wie es gelingen kann mit dieser Herausforderung umzugehen. Bei der Vorstellung der Immobilienbewertung spielt auch immer die Vermarktungsstrategie eine wichtig Rolle, bei der es am Ende darum geht auch einen Käufer zu finden, der bereit ist zum Notar zu gehen und den aufgerufenen Angebotspreis zu bezahlen.

Zurück